Pregled posta

Adresa bloga: http://blog.dnevnik.hr/honeylipps

Marketing

Wozu die Sexarbeiterinnen zu mir kommen

Hallo, liebe Besucher. Letztes Mal habe ich mich selbst vorgestellt und heute möchte ich euch über die Probleme der Prostituierten berichten. Die Probleme sind meist sehr klein, können unter Umständen aber auch fatal sein. Für die Sexarbeiterinnen bin ich da, weil ich weiß, dass sie oft von der Gesellschaft verstoßen werden und eigentlich niemandem zum Reden haben oder jemanden, der ihnen hilft. Oft ist seelischer Beistand derjenige, der hilft über viele Probleme hinwegzukommen. Ich bin da, wenn Hilfe gebraucht wird und meist lösen sich die Probleme nach einem klärenden Gespräch von ganz alleine wieder auf.

Geschlechtskrankheiten

Durch die ständig wechselnde Kundschaft der Sexarbeiterinnen ist es quasi vorprogrammiert, dass sich zahlreiche Geschlechtskrankheiten ansiedeln. Kondome helfen zwar, bieten aber auch keinen absoluten Schutz, da durch die Schleimhäute die Bakterien und Viren weiterhin übertragen werden. Weil die Meisten durch die Art ihrer Arbeit über keinen Versicherungsschutz verfügen, haben wir eigene Ärzte, die Medikamente bereitstellen und die Damen freiwillig behandeln. Ein einfaches Antibiotikum reicht bei den meisten Krankheiten aus und diese sind im Nu wieder kuriert. Bei schwereren Krankheiten wie Aids bieten wir seelische Unterstützung und begleiten die Damen auch bei Arztbesuchen, weil diese meist enorm belastend sind.

Seelischer Beistand

Ein weiteres Thema, dass bei Sexarbeiterinnen hoch im Kurs ist, ist die seelische Belastung ihres Berufes. Meist haben sie sehr viele schlechte Erfahrungen mit der Kundschaft gesammelt und möchten sich ihre Seele erleichtern. Viele brauchen auch Hilfe um aus dem Rotlichtmilieu zu kommen und da engagieren wir uns auch stark, weil unser Ziel ist die Prostitution, die meist mit vielen Gefahren verbunden ist, aufzulösen. Wenn eine Dame wirklich aussteigen möchte, kümmern wir uns um die Verschleierung der Identität und helfen ihnen umzuziehen, so dass sie nicht wieder in den Teufelskreis geraten in welchem sie meist sehr viele Jahre gefangen waren.


Post je objavljen 12.11.2012. u 16:38 sati.